Am letzten Wochenende startete auch schon die Meisterschaftssaison! Die Jungen I erragen zum Saisonstart im Auswärtsspiel ein 5:5 und die Herrenmannschaft legte einen 3:9 Auswärtserfolg hin!

Also, jeder ist herzlich eingeladen mal Tischtennis auszuprobieren oder auch wieder einzusteigen!

Tischtennis hilft gegen Alzheimer

Eine Platte mit Netz, zwei Schläger und einen kleinen Ball – mehr benötigt man nicht für Tischtennis. Bei den schnellen Ballwechseln trainiert man Motorik, Koordination und Konzentration, wobei mehrere Areale des Gehirns gleichzeitig aktiviert werden. Daher kann Tischtennis sich auch positiv auf Alzheimer-Symptome auswirken. Durch regelmäßiges Spielen verbessern sich bei Patienten motorische Fähigkeiten und Aufmerksamkeit. Zudem bringt die Aktivität die Durchblutung in Schwung. Man verliert in einer Stunde zwar nur rund 300 Kalorien (bei 75 Kilo Körpergewicht). Dafür fördert Tischtennis aber auch noch das Sozialleben. Es geht schließlich nicht ohne einen Spielpartner.

©BARMER MAGAZIN